Ist destilliertes Wasser gesund?

Ist destilliertes Wasser gesundheitsschädlich oder sogar gesund?

Der Begriff destilliertes Wasser stammt von dem lateinischen Wort aqua destillata ab. Es umschreibt den Zustand des Wassers, wenn dieser vollkommen befreit von Ionen, Spurenelementen und Verunreinigungen ist. Dieses Wasser findet gerade in der Chemie, Medizin und auch der Biologie als Lösung seinen Einsatz.

Destilliertes Wasser ist im Grunde etwas vollkommen Natürliches. Immerhin ist es ein wichtiger Bestandteil des Wasserkreislaufs der Erde. Durch die Verdunstung von Seen, Flüssen, Meeren und Bächen entsteht destilliertes Wasser, da hierbei alle Schadstoffe im Ursprungswasser zurückbleiben. Jedoch nimmt dieses Wasser auf dem Weg zurück zur Erde wieder Schafstoffe auf und kommt so nicht als reines Trinkwasser zurück auf die Erde.

Selbstverständlich können Sie destilliertes Wasser trinken. Im asiatischen Raum beispielsweise wird der Genuss dieses Wassers sogar als besonders gesund angepriesen. Im europäischen Raum hingegen wurde lange vor dem Verzehr gewarnt. Destilliertes Wasser solle die Zellen zum Platzen bringen, da es leicht durch die Zellmembran dringen kann. Das nun entstehende Ungleichgewicht will die Zelle ausgleichen und lässt noch mehr Wasser hinein – bis sie platzt. Heute ist jedoch bewiesen, dass für eine derartige Reaktion innerhalb kürzester Zeit enorme Mengen aufgenommen werden müssten. Auch nimmt das destillierte Wasser spätestens in unserm Magen Mineralien aus der Magensäure auf, so dass der Effekt der Osmose neutralisiert wird.

Destilliertes Wasser können Sie bereits in abgefüllter Form erwerben. Jedoch gibt es auch für den Hausgebrauch Destilliergeräte, welche diese Aufgabe gleich vor Ort übernehmen. Hierbei sollten Sie jedoch beachten, dass eine stete Entkalkung und Desinfektion des Gerätes vorgenommen werden muss. Zudem sollten Sie sich darüber bewusst sein, dass es sich bei diesem Wasser um ein Produkt handelt, welches bereits nach kurzer Zeit beginnt, die Schadstoffe aus der Umgebung aufzunehmen: Selbst das Wasser in Glasflaschen ist somit nur kurz haltbar.

Hergestellt wird dieses kühle Nass durch Destillation, also dem Verdampfen von Wasser mit anschließender Kondensation.  Zu beachten ist hierbei lediglich, dass es sich bei der Destillation um ein höchst kostspieliges Verfahren handelt, da hierbei große Mengen an Energie aufgebracht werden müssen. Wichtig ist zudem, dass Sie bedenken, dass auch destilliertes Wasser immer noch minimal flüssige Stoffe enthalten kann.

Bei dem Genuss sollten Sie jedoch generell bedenken, dass dieses Wasser sehr arm an Mineralien ist und somit dem Körper zwar Flüssigkeit, aber keine Versorgung der lebensnotwendigen Mineralien und Spurenelemente bietet.

Letztendlich ist man sich einig darüber, dass eine langfristige und ausschließliche Aufnahme von destilliertem Wasser eine Störung des Mineralienhaushaltes bewirken kann und unseren Zellen auf Dauer Kalium- und Natriumionen entzieht. Von daher sollte es nicht als wundersames Gesundheitsmittel in Betracht gezogen werden.

Das Trinken von destilliertem Wasser ist unmittelbar nicht gefährlich, langfristig aber nicht sonderlich gut für den menschlichen Mineralienhaushalt.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
e book cover

Mein Weg zum
Wasser - Bewusst - Sein
Lade dir hier das kostenlose e-Book herunter!

Du meldest dich mit dem Download automatisch für den Newsletter an.
Deine Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet und es entstehen keine Kosten.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top

Devi Water Flasche
10% günstiger

Du bestehst zu 70% aus Wasser
Du bist was du trinkst!

kostenloses E-Book geschenkt

Mein eigener Weg zum Wasser – Bewusst – Sein

Du meldest dich mit dem Download automatisch für den Newsletter an.
Deine Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet und es entstehen keine Kosten.